Ausbildungsoffensive Spenden für Heimstatt

Hallo zusammen,

da ich noch ganz neu in die Fußstapfen einer FundraiserIn trete wage ich zu fragen :wink:
wie kann ich für ein Fundraising Konzept gute Maßnahmen und Ansätze entwickeln im Bereich Ausbildung- es handelt sich um eine Einrichtung wo Jugendliche während ihrer Ausbildung betreut werden und Unterstützung finden. Der Sozialräumliche Kontext ist als „Brennpunkt“ zu bezeichnen. Ich dachte zuerst an die örtlichen Unternehmen aus Industrie und Handwerk. leider…schwer in diesem Stadtteil. Handwerkskammer und IHK als Netzwerk ? Wo setzt man an? Stadt und verschiedene Organisationen sind bereits mit im Boot. Ich suche nach Innovativen Ideen in Coronazeiten. Jemand eventuell Tipps. Herzlichen Dank Karina

Hallo @Karina.Mann1108, willkommen hier :wink:

viel Erfolg bei Ihrem Start ins Fundraising.
Es ist immer schwer, konkrete Tipps zu geben, ohne die Situation vor Ort genau zu kennen. Erfolgreiches Fundraising funktioniert nur, wenn es ein solides Konzept als Grundlage hat. Sie sollten dies tatsächlich zu Beginn intensiv entwickeln. Die Maßnahmen folgen dann erst ganz zum Schluss.

Besonders die Analysephase ist besonders wichtig. Hier stehen eine Stärke-Schwächen-Analyse, Umfeldanalyse, Finanzanalyse und auch eine Stakeholderanalyse im Fokus. Aus diesen Ergebnissen wird dann oft schon deutlich, was gehen könnte und was nicht.

Sie finden auf fundraising-evangelisch.de einige Einführungsartikel dazu:
https://www.fundraising-evangelisch.de/wissen/strategie

Vielleicht „checken“ Sie auch zunächst einmal :-)?

Viel Erfolg!
Und bitte nicht müde werden, Fragen zu stellen.
Ihnen alles Gute bei den nächsten Schritten.

MM

Und noch ein kleiner Tipp für die Analyse. versetzen Sie sich mal in die Rolle des Unternehmers auf den Sie zukommen. Was könnte der an einem solchen Projekt spannend finden? Welche Erfahrungen hat der schon mit Jugendlichen aus sozialen Brennpunkten und ihrem Ausbildungsniveau? Und wir könnte man das für eine Ansprache nutzen. Für mich liegt der emotionale Kern des Projektes klar in der Problemlösung der Jugendlichen. Doch wo liegt deren Problem? Keine Ausbildung oder keine Hoffnung auf Perspektive? Es gibt hier sicher viele Vorurteile, denen man mit guten und echten Geschichten entgegen treten muss. Vielleicht nicht innovativ aber erfolgreich. Innovativ kann dann Deine Ansprache immer noch sein. Aber dafür brauchts erstmal Grundlagen - siehe die Antwort von Maik.

2 Like

Hallo Herr Daberstiel,

herzlichen Dank für die Antwort.
Gibt es auch eine offizielle Stelle bei der man erfragen kann welche öffentlichen Gelder für die jeweilige NGO und das jeweilige Projekt abrufbar sind, weil sie zu dem passen was der Anbieter macht. Selber alles durchrecherchieren ist ja sehr sehr mühsam. Das man später dann den Antrag selber stellt auf die Fördergelder ist klar, aber wer oder was hilft dabei sich einen Überblick zu verschaffen.

Danke Ihnen.
Karina